Leben in Portugal

  • Lasst uns Weihnachten feiern, denn morgen ist Krieg!

    Das war alles, was mir dieses Jahr zu den Festagen eingefallen ist. Daher gab es dieses Jahr keine tollen Mails mit Bildern und Anhängen. Im Grunde genommen bin ich froh, das dieser Zug schon lange an mir vorbeigefahren ist. Weihnachtszeit, die Zeit des Konsums, wo doch die meisten sich einem alljährlichen Stress aussetzen. Auf einmal sollen wir alles vergessen, was war, lieb zu einander sein, mitfühlend etc. Nun, dafür stehen uns Menschen doch 365 Tage zur Verfügung, warum dann ausgerechnet nur an diesen paar Tagen?

  • Von wegen alleine!

     

    Als wir uns für Portugal entschieden, war mir oft etwas mulmig. So inmitten eines Korkeichenwaldes ganz weit weg von der nächst grösseren Stadt.

  • Alentejo Lurchi bekommt Nachwuchs

     

    Fast jeden Abend kommt unser Alentejo-Lurchi auf die Terrasse zu Besuch. Etwas fett sah er schon aus aber wie sich gestern Abend herausstellte hat sie gebrütet. Ob man das so nennen kann?

  • Holz selber hacken oder kaufen?

    Och was sind wir froh, dass wir diese Gasöfchen nicht mehr benutzen müssen. So wirklich warm wurde es in Spanien im Winter nur mit viel Mühe und Aufwand.

  • Namasté Mama!

     

    Heute stand eigentlich Buchhaltung auf dem Plan und Schorsch wollte nach unserem Quad schauen. Seit einigen Monaten geht die Motorlampe ständig an und aus. Motoraussetzer sind an der Tagesordnung. Längere Strecken zu fahren war daher unmöglich.

  • Die Mushrooms sind wieder da!

     

    Eigentlich nicht unwarscheinlich, denn wir leben ja inmitten eines Korkeichenwaldes (smile). Ich ärgere mich immer wieder, dass ich diese Prachtexemplare zwar finde und fotografieren darf, aber nicht weiß, ob sie giftig sind.

  • Agua oxigenada

    Kennt das jemand? Ich bin damit aufgewachsen und in meiner Zeit in Deutschland fast weg davon gekommen, weil es nicht handelsüblich war, also auch in keinem normalen Supermarkt zu bekommen.

  • Spaziergang durch Montemor-o-Novo

    Montemor-o-Novo liegt ca. 80km östlich von Lissabon, ca. 30Km von Évora und gehört zur Region Anlentejo, was den meisten wohl eher bekannt ist.
    Eine unberührte Stadt könnte man meinen denn von Tourismus ist hier nicht viel zu sehen.

  • Zierquitte - Chaenomeles

    Die Zierquitte sehen wir hier oft im Alentejo. Fast jeder hat sie im Garten. Aber auch verwildert am Rande einiger Acker finden wir sie vor. Wir haben erfahren, dass Zierquitten-Arten aus Japan, China und Myanmar (Korea) stammen. Wir freuen uns, dass sie auch bei uns gedeiht.

  • Zistrose - Cistus

    Zistrose heisst die Wunderpflanze, die hier wächst. Erst dachten wir, es sei ein Salbei, doch so langsam kommen die Blütenknospen dieser weitverbreiteten Pflanze zum Vorschein und sind die Wegweiser zur Bestimmung gewesen.

  • Räucherwerk selbst gemacht

    In unserem Korkeichenwald finden wir nicht nur die Korkeichen, Pinien, Olivenbäume und andere sondern auch sämtliche wunderbar riechende Kräuter.

  • Ixia - Klebschwertel

    Zunächst fiel uns diese Pflanze am Waldrand, vor der Tür auf. Erst sah sie, wie ein gewöhnliches Gras aus, doch die Halme wruden höher und höher. An einem sonnigem Platz, direkt an Nachbars Haus, scheint vorwiegend am Morgen die Sonne und genau dort blühte dann dieses seltsame Etwas, das erste Mal auf. Pink-Rosa strahlte sie uns eines Morgens an. Jetzt sah sie schon einem blühenden Spargel ähnlich.

  • Der Kuckuck wollte im Hühnerstall Hochzeit feiern

     

    Ich weiß gar nicht, wie ich das sagen soll. Zuerst wurden am Ostersonntag die Hühnereier aus dem Nest im Hühnerstall geklaut und nun liegt da ein anderes drin.

  • Alle helfen mit, den Garten in Stand zu halten

     

    Ja, ja, die lieben Blattläuse haben uns am Anfang schon recht erschreckt. Dann sahen wir, wie die Ameisen regelrechte Blattllaus-Zucht betrieben. Leider vertreiben die Ameisen auch jedes weitere nützliche Insekt.

  • Telefonanschluss und Internet Meo in Portugal

     

    Internet ist für uns schon eine wichtige Sache. Doch für welchen Anbieter entscheidest Du dich, wenn du gerade in ein fremdes Land ankommst?

  • Aibika! Maniok-Bisameibisch (Abelmoschus manihot)

     Als ich eine Abbildung der Blüte in Rühlemann´s Kräuter und Duftpflanzen Katalog sah, verliebte ich mich sofort in diese Pflanze.

  • Wasserpumpe defekt Druckschalter reparieren

     

    Mittlerweile leben wir nun schon eineinhalb Jahre im Wald, mitten in Portugal (nach 15 Jahren Spanien ein Segen). Auch wenn es ein absoluter Traum ist, hier sein zu dürfen, so haben wir ab und an auch mit ein paar Umständen zu kämpfen, die so ein Leben abseits einer erschlossenen Urbanisation ebenso mit sich bringt. Das Haus haben wir gemietet und es ist logischerweise nicht neu. Viele Dinge sind veraltet und ja, wir können alles ersetzen. Das wollen wir aber nicht. Wir möchten uns nicht von der Wirtschaft dazu verleiten lassen alles kaputte einfach auszuwechseln um es auf den Müll zu werfen. Vieles kann repariert werden, dazu brauchen wir nur ein wenig Geduld, Zeit und Wissen. Manches ist so alt und verschlissen, dass  auch der beste Wille nicht mehr reicht. Das sollte dennoch die Ausnahme sein.

  • Der Frühling ist angekommen

     

    Der Frühling ist auch bei uns nun endgültig eingetroffen.

    Dieses Jahr hatten wir etwas mehr Glück mit den Obstbäumen als 2016.

  • Freilaufende Hühner

    Ja, so schön sich das anhört, Hühner frei laufen zu lassen, so schwierig gestaltet sich das doch in der Praxis. Eigentlich ist unser Grundstück groß genug, so dass sämtliches Getier darauf fei herumspazieren kann.

   
© LosTimeCatchers Sara & Schorsch